saunen-information_Impressionen_1
saunen-information_Impressionen_2

Infrarotkabinen

Infrarotkabinen sind keine Saunen im eigentlichen Sinn, aber eine ähnlich effektive Methode gesundheitsfördernd zu entspannen. Wie der Name schon sagt, nutzen diese Geräte Infrarotlicht, um den Körper aufzuwärmen, anstatt heiße Luft zu verwenden. Hierdurch muss nicht vorgeheizt werden und es wird eine Menge Energie gespart - Infrarotkabinen kommen deshalb auch mit einer normalen 230-Volt-Steckdose als Energiequelle aus, während fast alle elektrischen Saunaöfen Starkstrom brauchen.

Premium Modell Makassar

Premium Modell Makassar

Infrarotkabinen arbeiten mit geringeren Temperaturen als Saunen (20°C bis 60°C) und fühlen sich, da sie mit Wärmestrahlung arbeiten, an wie ein Sonnenbad (nur ohne die damit verbundene Bräune), das Muskeln und Gelenke entspannt und lockert. Dieses Wärmen kann bis zu 45 Minuten dauern, ohne die saunatypischen Pausen mit Abkühlung, ist also für viele Leute angenehmer, als der "Schock" beim Kaltduschen nach einem Saunagang.

Infrarotkabinen sind schließlich auch recht klein und können fast überall verwendet und auch nachträglich umgestellt werden, was bei Saunen sehr schlecht möglich ist.